28. September 2019: Chorausflug

Am 28. September war es wieder soweit – unser jährlicher Chorausflug stand am Kalender.

Magda unsere Chorobfrau überlegte sich mit ihrer Stellvertreterin Michi ein abwechslungsreiches Programm, das uns in das obere Mühlviertel entführte.

Das regnerische Herbstwetter hielt 19 SängerInnen (ein paar auch mit PartnerInnen) nicht ab, gut gelaunt in den Tag zu starten. Auf Grund der Chorpause hatten wir uns alle auf ein Wiedersehen gefreut und im Bus wurden die Neuigkeiten der letzten Monate ausgetauscht, gespickt mit ein paar Witzen unseres Buschauffeurs.

Den Vormittag verbrachten wir im Museum „Mechanische Klangfabrik“ und in der Ölmühle Haslach, wobei ersteres sicher das Highlight war. Eine charismatische Haslacherin unterhielt uns mit kuriosen Musikinstrumenten, pompösen Orchestrien, schnarrenden Drehleitern, eleganten Grammophonen, Jukeboxen und vielem mehr. Wir erfuhren technische Details dieser klingenden Wunderwerke und konnten in Stimmungen und Unterhaltungsmöglichkeiten früherer Zeiten eintauchen.

Nach dem Besuch in der Ölmühle machten wir uns voll bepackt mit Ölen verschiedenster Art auf den Weg zum rustikalen Ausflugsgasthaus Teufelsmühle, wo wir uns für den nächsten Programmpunkt in Rohrbach stärkten – die „Villa sinnenreich“.

Dies ist ein außergewöhnliches Museum der Wahrnehmung – eine Welt zwischen Illusion und Wirklichkeit. Durch Selbsttätigkeit erschlossen wir die Wahrnehmungsphänomene und Sinnestäuschungen von 50 Exponaten auf 400 m² Ausstellungsfläche und kamen dabei ganz schön ins Staunen.

Beim Hirschbacherwirt ließen wir den gelungenen Tag ausklingen und „der harte Kern“ feierte noch bis in die Morgenstunden beim Oktoberfest des MV Hirschbach.